AKTUELLES

Kultur und Küche: Verschwundene Dinge - Vergessene Gerichte

26.07. und 06.09. Volkskundemuseum und Klosterstüble
Ausstellungsbesuch und kulinarisches Menü
Flyer als Download (500 KB)

17 Uhr Begrüßung im Museumshof
Führung durch die Sonderausstellung "Verschwundene Dinge"

18 Uhr Menü im Klosterstüble

Bitte rechtzeitige Anmeldung unter (0 82 38) 37 30
Preis pro Person: 29,90 EUR. Sie kaufen einen Gutschein für den jeweiligen Termin als Eintrittskarte im Klosterstüble! Auch gerne zum Verschenken.

 

Sommerferienprogramm

für Kinder: MUSEUM ERLEBEN mit AKTIV-WERKSTATT
Zu den Veranstaltungen ist eine Anmeldung (spätestens 3 Tage vor Kursbeginn) erforderlich. 

   

Mittwoch, 6. August 2014, 10-13 Uhr
„Gesund und rund“ Kreative Museumsküche 
(6-10 Jahre)
Kosten: 6,00 € (inkl. Museumseintritt und Material)
Wir erfahren spielerisch, wie früher Brot gebacken wurde und stellen selber Sauerteig her.
Mit gesammelten Kräutern aus unserem Museumsgarten bereiten wir Kräuterquark & Kräutertee zu und genießen ein leckeres Fladenbrot aus unserem Holzofen!
Kursleitung: Simone Steinle

Donnerstag, 7. August 2014, 10.00-13.00 Uhr
„Poesie-Album gestalten“ Kreatives Gestalten zur Sonderausstellung „Verschwundene Dinge von A bis Z“
(
9-14 Jahre)
Kosten: 8,00 € (inkl. Museumseintritt und Material)
Wir gestalten angeregt von alten Poesiealben des Museums ein eigenes, künstlerisches Buch, in dem Du schöne Sprüche, Gedichte, besondere Karten oder Fotos (auch von zuhause mitgebracht) zukünftig sammeln kannst. Bitte mitbringen: Brotzeit
Kursleitung: Karin Seyfert u. Simone Steinle

Dienstag, 12. August 2014, 10-13 Uhr
„Lust auf bunte Häckelblumen?“ Kunterbunte Textilwerkstatt
(ab 12 Jahre)
Kosten: 6,00 € (inkl. Museumseintritt und Material)
Wir häkeln lustige, bunte Blumenformen, mit denen Du deine T-Shirts, Gürtel, Taschen oder Mützen usw. stylisch aufpeppen kannst! Bitte mitbringen: bunte Wollreste und Häkelnadel, Brotzeit
Kursleitung: Roswitha Stocker

Mittwoch, 13. August 2014, 10-13 Uhr
„Natürliche Kunstwerkstatt“ 

(7-11 Jahre)
Kosten: 6,00 € (inkl. Museumseintritt und Material)
Wir erkunden die Natur rund ums Klostergelände und sammeln Äste, Moos, Rinde, Blätter usw.  Aus unseren Fundstücken kreieren wir ein Tier, ein Gesicht oder eine künstlerische Figur.
Bitte mitbringen: Brotzeit
Kursleitung: Simone Steinle

Sonntag, 17. August 2014, 15-16.30 Uhr
Familienführung: Kunstbegegnung in der Schwäbischen Galerie
(ab 5 Jahre)
Kosten: Museumseintritt
Wir begegnen spielerisch den Malereien, Zeichnungen und Collagen von Endy Hupperich: seine Werke sind bunt, figurativ und fantasievoll. Angeregt von der modernen Kunst werden kleine und große Besucher selber kreativ mit verschiedenen Materialien.
Kursleitung: Oda S. Bauersachs, Leiterin der Museumspädagogik

Donnerstag, 4. September 2014, 10-13 Uhr
Batik-Kurs: Kreative Textilwerkstatt zur Sonderausstellung „Verschwundene Dinge von A bis Z“
(8-15 Jahre)
Kosten: 8,00 € (inkl. Museumseintritt und Material)
Batiken war in den 1980-er Jahren total cool! Wir wollen Eure mitgebrachten weißen Stoffe, Socken, T-Shirts, Taschen u. ä. mit speziellen Farben und der Batik-Wachs-Technik einfärben.
Bitte unbedingt alte Kleidung anziehen und Brotzeit mitbringen!

Schwäbisches Volkskundemuseum
Oberschönenfeld 4
86459 Gessertshausen

Info und Anmeldung (spätestens 3 Tage vor Kursbeginn): Tel. (0 82 38) 30 01-0


9. Oberschönenfelder Kräutersommer

Programm 2014 - Flyer als Download (430 KB)

Bitte beachten Sie:
Zu allen Veranstaltungen (Ausnahme: Vortrag) des Oberschönenfelder Kräutersommers ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Bitte melden Sie sich rechtzeitig telefonisch an, da die Platzzahl begrenzt ist.
Info und Anmeldung: Tel. (0 82 38) 30 01-0
Unsere Teilnahmegebühren sind inkl. Museumseintritt:
So haben Sie die Möglichkeit, vor oder nach Ihrem Kurs alle Ausstellungen von 10 – 17 Uhr zu besuchen.

Angebot 1
Donnerstag, 12. Juni, 10–13 Uhr
Kinderkurs: Gesund und fit in den Pfingstferien (6-10 Jahre)

Wir erkunden gemeinsam den Museumsgarten, ernten unsere eigenen Kräuter und bereiten daraus einen schmackhaften Brotaufstrich zu. Dazu backen wir Vollkornbrötchen.
Referenten: Mitarbeiterinnen der Museumspädagogik.
Kosten: 5,00 EUR, inkl. Material.

Angebot 2
Donnerstag, 26. Juni, 19 Uhr
Vortrag: Die Heilweise der hl. Hildegard von Bingen
Auf Einladung der Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld stellt der Vortrag die Biografie der hl. Hildegard v. Bingen, Prinzipien ihrer Heilweise und ausgewählte Heilmittel vor.
Referent: Franz Fassl, Apotheker, Herrenbach-Apotheke, Augsburg.
Kosten: Museumseintritt, Anmeldung nicht erforderlich.

Angebot 3
Samstag, 28. Juni, 13.30–16.30 Uhr
Deine Lebensmittel sind deine Heilmittel
„Die ganze Natur soll dem Menschen zur Verfügung stehen, auf dass er mit ihr wirke, weil ja der Mensch ohne sie weder leben noch bestehen kann“ (Hildegard von Bingen)
Heilkunde und Lebenskunde sind hier noch eine Einheit, die sich in den sechs goldenen Lebensregeln der Hildegard von Bingen widerspiegeln. Nach Vermittlung der theoretischen Grundlagen werden im Kurs auch einige wichtige Hausmittel zubereitet und verzehrt.
Referentin: Susanne Brugger, Bioenergetikerin.
Kosten: 15,00 EUR, zzgl. 4,00 EUR Material.

Angebot 4
Freitag, 18. Juli, 10–13 Uhr
Kräuter-Salbe und Kräuter-Creme selbst gemacht
Erfahren Sie mehr über die Grundlagen zur Salbenherstellung auf Basis der Volksheilkunde: richtiges Sammeln der Kräuter, Herstellen und Kochen, Anwenden und Lagern. Abschließend stellen wir eine eigene hautverträgliche Creme zum Mitnehmen her.
Referentin: Gerti Epple, Allgäuer Wildkräuterfrau.
Kosten: 18,00 EUR, zzgl. 5,00 EUR Material.
Bitte mitbringen: ein Salbendöschen, ein Schraubglas 0,25 l.

Angebot 5 (ausgebucht)
Freitag, 18. Juli, 15–18 Uhr
Die Rose – Königin des Kräutergartens
Gemeinsam tauchen wir in die sinnliche Welt der Rosen ein. Wir bereiten erlesene Köstlichkeiten wie z. B. Sirup und Salbe rund um die Rose zu, freuen uns an ihrem Duft und lassen ihre Schönheit auf all unsere Sinne wirken. Sie erfahren auch, dass die Rose eine wertvolle Helferin in verschiedenen Lebenslagen ist. Eine selbst hergestellte Rosensalbe krönt den Tag.
Referentin: Gerti Epple, Allgäuer Wildkräuterfrau.
Kosten: 18,00 EUR, zzgl. 5,00 EUR Material.
Bitte mitbringen: ein Salbendöschen, ein Schraubglas 0,25 l.

Angebot 6 (ausgebucht - Zusatztermin am 6. September, 11-16 Uhr)
Samstag, 19. Juli, 10–15 Uhr
Kräuterseife selbst gemacht
Das alte Handwerk des Seifensiedens lässt sich leicht erlernen. Aus reinen Pflanzenölen, verschiedenen Kräutertees und -pasten sowie ätherischen Ölen stellen wir unsere eigene Seife, individuell zum Hauttyp mit gewünschter Duftnote, her. Jugendliche ab 12 Jahren sind besonders herzlich willkommen!
Referentin: Gerti Epple, Allgäuer Wildkräuterfrau.
Kosten: Erwachsene 23,00 EUR, Jugendliche 12,00 EUR, zzgl. 7,00 EUR Material.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, altes Frotteehandtuch, Schutzbrille, Gummihandschuhe, leere Joghurtbecher und Schreibzeug.
Hinweis: eine Stunde individuelle Mittagspause, z. B. im Klosterstüble oder mit eigener Brotzeit!

Angebot 7
Sonntag, 20. Juli, 15–16.30 Uhr
Familienführung mit Kinderküche:
Kräuterkunde im Museumsgarten für Klein und Groß
Spielerisch gehen wir auf Entdeckungsreise zwischen Kräuter-, Gewürz- und Blumenbeeten! Gemeinsam bereiten wir uns ein Kräuter-Picknick mit Brot und Tee zu.
Referenten: Mitarbeiterinnen der Museumspädagogik.
Kosten: Museumseintritt

Angebot 8 (ausgebucht - Zusatztermin am 8. August, 15-18 Uhr)
Samstag, 9. August, 13.30–16.30 Uhr
Entgiftung - Entschlackung nach Hildegard von Bingen
Wer kennt den großen Meister gegen Erschöpfung? Kräuter, die den Darm reinigen? Soforthilfe bei den kleinen Unpässlichkeiten im Alltag? Naturheilmittel aus dem Garten Gottes – der wirkungsvolle Hausputz für unseren Körper aus ganzheitlicher Sicht.
Referentin: Susanne Brugger, Bioenergetikerin.
Kosten: 15,00 EUR, zzgl. 4,00 EUR Material.

Angebot 9
Donnerstag, 14. August, 14 und 15 Uhr
Kräuterbuschen binden für Mariä Himmelfahrt
Nach einer Museums-Kurzführung zum Marienbrauch wird ein eigener Buschen mit frischen Kräutern aus der Region gebunden.
Führung: Museumspädagogik.
Floristin:
Michaela Kaes.
Kosten: Erwachsene 10,00 EUR, Kinder 7,00 EUR, inkl. Material.

Angebot 10 (ausgebucht)
Freitag, 22. August, 10–13 Uhr
Kräuter-Salbe und Kräuter-Creme selbst gemacht
Erfahren Sie mehr über die Grundlagen zur Salbenherstellung auf Basis der Volksheilkunde: richtiges Sammeln der Kräuter, Herstellen und Kochen, Anwenden und Lagern. Abschließend stellen wir eine eigene hautverträgliche Creme zum Mitnehmen her.
Referentin: Gerti Epple, Allgäuer Wildkräuterfrau.
Kosten: 18,00 EUR, zzgl. 5,00 EUR Material.
Bitte mitbringen: ein Salbendöschen, ein Schraubglas 0,25 l.

Angebot 11 (ausgebucht)
Freitag, 22. August, 15–18 Uhr
Alte Bauerngartenpflanzen und ihre Verwendung
 
Viele alte Bauerngartenpflanzen wurden früher zur Erhaltung unserer Gesundheit sowie zur Vorbeugung und Linderung von Alltagskrankheiten verwendet. Heute sind sie meist in Vergessenheit geraten. Erfahren Sie im Museumsgarten, welche Pflanzen „seit alters her“ gehütet werden wie ein Schatz. Daneben lernen Sie die volksheilkundliche Verwendung von Melisse, Salbei, Herzgespann, Bergwurz u. a. praktisch kennen.
Referentin: Gerti Epple, Allgäuer Wildkräuterfrau.
Kosten: Erwachsene 18,00 EUR, zzgl. 5,00 EUR Material.
Bitte mitbringen: 3-5 kleine Döschen.

Angebot 12 (ausgebucht) 
Samstag, 23. August, 10–17 Uhr
Altes Frauenwissen und heimische Heilpflanzen
Unser Frau-Sein wieder neu entdecken! Wir lernen wichtige Frauenheilpflanzen wie Schafgarbe, Rose,  Beifuß, Frauenmantel, Traubensilberkerze u. a. kennen. Gemeinsam stellen wir wichtige, traditionell überlieferte Rezepturen her.
Referentin: Gerti Epple, Allgäuer Wildkräuterfrau.
Kosten: Erwachsene 23,00 EUR, Jugendliche 10,00 EUR, zzgl. 7,00 EUR Material.
Bitte mitbringen: ein Schraubglas 0,25 l.
Hinweis: eine Stunde individuelle Mittagspause, z. B. im Klosterstüble oder mit eigener Brotzeit!

Angebot 13 (ausgebucht - Zusatztermin am 31. August, 10-13 Uhr)
Samstag, 30. August, 13–16 Uhr
Wildfrüchte im Herbst
Unsere heimischen bunten Wildfrüchte bieten uns Schutz, stärken unsere Abwehrkräfte und schmecken, richtig zubereitet, sehr gut. Sie erfahren, welche Arten es gibt und wie sie in der Küche und für Heilzwecke zu verwenden sind. Wann ist die beste Erntezeit? Worauf muss man bei der Verarbeitung achten? Welche Kräfte stecken in den bunten Früchten? Wir stellen eine kleine Kostprobe her, es gibt Leckeres zum Ausprobieren und viel Anschauungsmaterial.
Referentin: Carmen Mayr, Gesundheitsberaterin und Allgäuer Wildkräuterführerin
Kosten: 15,00 EUR, zzgl. 3,00-5,00 EUR Material.

Angebot 14 (ausgebucht - Zusatztermin am 31. August, 14.30-17.30 Uhr)
Freitag, 5. September, 13–16 Uhr
Gesund durch den Winter
Mit den Heilkräften aus der Natur, die in Wild- und Gartenkräutern, aber auch in Gemüsesorten stecken, kann sehr viel für das Vorbeugen vor Krankheiten erreicht werden. Der Herbst ist die Erntezeit, um genügend Vorräte für den Winter zu sammeln. Sie lernen Pflanzen und ihre Zubereitung kennen, um Ihre Abwehrkräfte zu stärken, denn Vorbeugen ist besser und einfacher als Heilen!
Referentin: Carmen Mayr, Gesundheitsberaterin und Allgäuer Wildkräuterführerin.
Kosten: 15,00 EUR, zzgl. 3,00-5,00 EUR Material.
 

Fachliteratur zu einzelnen Themen sowie Kräuter­likör können im Klosterladen der Abtei Oberschönenfeld erworben werden.
Bestellungen unter: Tel. (0 82 38) 72 00
klosterladen@abtei-oberschoenenfeld.de

Veranstaltungsort:
Schwäbisches Volkskundemuseum
Oberschönenfeld 4
86459 Gessertshausen

Info und Anmeldung: Tel. (0 82 38) 30 01-0


Addiator, Hüftgürtel und Goggomobil - Verschwundene Dinge von A bis Z

6. April bis 12. Oktober 2014, Volkskundemuseum
Wie ein großes begehbares Lexikon präsentiert sich die Ausstellung. Von A wie Affenschaukel über B wie Blümchenbadekappe und C wie Compact Cassette bis zu Z wie Zigarettenbilderalbum sind Besucher/-innen eingeladen, sich durch ein Alphabet der verschwundenen Dinge zu stöbern... weiter

 

34 Perspektiven zur Gegenwart, Endy Hupperich: Malerei - Zeichnungen - Plakate

27. Juli bis 14. September 2014, Schwäbische Galerie
Der international arbeitende Künstler aus Kaufbeuren präsentiert in seiner umfangreichen Einzelausstellung neue Gemälde, Plakate und Arbeiten auf Papier... weiter

 

Besucherzentrum

Seit Juni 2013
bietet das neue Besucherzentrum als spannenden Auftakt für den Museumsbesuch eine Ausstellung zu Oberschönenfeld, den Stauden, dem Museum und Schwaben:
Aktuelles, Historisches, Heimatliches und "Humoriges"... weiter